Brandschutz

Brandschutzbeauftragter

Der Brandschutz-beauftragte zahlt sich aus

Der betriebliche Brandschutz ist Teil des gelebten Arbeitsschutzes im Unternehmen. Zugleich hat der betriebliche Brandschutz wichtige Anforderungen aus dem Baurecht sowie aus dem Versicherungswesen (Gebäudeversicherung, Inventarversicherung) zu erfüllen.

Brandschutzbeauftragte haben Kraft ihrer Qualifizierung und Rechtsgrundlage die Aufgabe, den Unternehmer hinsichtlich der Gefahren und Schutzmaßnahmen zur Verhütung von Bränden zu beraten. Zudem werden Brandschutzbeauftragte ab einer gewissen Betriebsgröße gesetzlich gefordert und zugleich durch Feuerversicherungen oder Sonderauflagen als Voraussetzungen für den Versicherungsschutz bzw. die Betriebsgenehmigung vorausgesetzt.

Überblick

Brandschutzbeauftragter von Fachkraft Arbeitssicherheit

Überblick

Für den betrieblichen Brandschutzbeauftragten kommen eine Vielzahl an wichtigen Aufgaben in Frage, welche selbstverständlich individuell angepasst und stets durch den Auftraggeber nach Wunsch freigegeben werden.

  • Erstellen/Fortschreiben der Brandschutzordnung
  • Mitwirken bei Beurteilungen der Brandgefährdung an Arbeitsplätzen
  • Beraten bei feuergefährlichen Arbeitsverfahren und bei dem Einsatz brennbarer Arbeitsstoffe
  • Mitwirken bei der Ermittlung von Brand- und Explosionsgefahren
  • Mitwirken bei der Ausarbeitung von Betriebsanweisungen, soweit sie den Brandschutz betreffen
  • Mitwirken bei baulichen, technischen und organisatorischen Maßnahmen, soweit sie den Brandschutz betreffen
  • Mitwirken bei der Umsetzung behördlicher Anordnungen und bei Anforderungen des Feuerversicherers, soweit sie den Brandschutz betreffen
  • Mitwirken bei der Einhaltung von Brandschutzbestimmungen bei Neu-, Um- und Erweiterungsbauten, Nutzungsänderungen, Anmietungen und Beschaffungen
  • Beraten bei der Ausstattung der Arbeitsstätten mit Feuerlöscheinrichtungen und Auswahl der Löschmittel
  • Mitwirken bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes
  • Kontrollieren, dass Flucht- und Rettungspläne, Feuerwehrpläne, Alarmpläne usw. aktuell sind, ggf. Aktualisierung veranlassen und dabei mitwirken
  • Planen, Organisieren und Durchführen von Räumungsübungen
  • Teilnehmen an behördlichen Brandschauen und Durchführen von internen Brandschutzbegehungen
  • Melden von Mängeln und Maßnahmen zu deren Beseitigung vorschlagen und die Mängelbeseitigung überwachen
Überblick
  • Unterstützen der Führungskräfte bei den regelmäßigen Unterweisungen der Beschäftigten im Brandschutz
  • Aus- und Fortbilden von Beschäftigten mit besonderen Aufgaben in einem Brandfall, z. B. in der Handhabung von Feuerlöscheinrichtungen (Brandschutzhelfer gemäß ASR A2.2)
  • Prüfen der Lagerung und/oder der Einrichtungen zur Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten, Gasen usw.
  • Kontrollieren der Sicherheitskennzeichnungen für Brandschutzeinrichtungen und für die Flucht- und Rettungswege
  • Überwachen der Benutzbarkeit von Flucht- und Rettungswegen
  • Organisation und Sicherstellung der Prüfung und Wartung von brandschutztechnischen Einrichtungen
  • Kontrollieren, dass festgelegte Brandschutzmaßnahmen insbesondere bei feuergefährlichen Arbeiten eingehalten werden
  • Mitwirken bei der Festlegung von Ersatzmaßnahmen bei Ausfall und Außerbetriebssetzung von brandschutztechnischen Einrichtungen
  • Unterstützen des Unternehmers bei Gesprächen mit den Brandschutzbehörden und Feuerwehren, den Feuerversicherern, den Unfallversicherungsträgern, den staatlichen Arbeitsschutzbehörden usw.
  • Stellungnahme zu Investitionsentscheidungen, die Belange des Brandschutzes betreffen
  • Dokumentieren Ihrer Tätigkeiten im Brandschutz
Unverbindliches Angebot Anfordern

Schnellkontakt Formular